Wasserstoff LKW als nächster Schritt?

Die IAA Transportation 2022 in Hannover hat es gezeigt, Wasserstoff LKW sind einfach zu betanken und stellen so einen einfachen Schritt in eine neue Antriebsart dar. So könnten man die Reaktionen der zukünftigen Anwender/innen, also den Kraftfahrern/innen, auf unseren Artikel zu den Fakten des Prototypen der Daimler Trucks AG, dem GenH2, sehen.

1,67 Millionen Reichweite und über 1.500 Kommentare auf Facebook

Es ist echt erstaunlich, und auch wiederum nicht! Das Thema Wasserstoff scheint die Kraftfahrern/innen viel mehr zu interessieren als der reine eAntrieb. So haben wir uns vom nextDrive TEAM sehr gewundert, wo die Reichweiten dann nach nur kurzer Zeit der Veröffentlichungen der Artikel zur IAA und dem GenH2 auf Facebook (https://www.facebook.com/nextdrive.de) lagen.

Und so konnten wir einen neuen Rekord auf unserer Facebookseite verzeichnen: 1,67 Millionen Reichweite mit über 83.000 Interaktionen, und über 1.537 direkten Kommentaren waren auch bei uns schon mal eine klare Aussage. Viele Aussagen von Kraftfahrern/innen zu einem Thema, welches auf uns mit schnellen Schritten zukommt.

Klare Kommentare gleich klare Meinungen?

Es wurde stellenweise hitzig Diskutiert und auch mal mit harten Bandagen Meinungen verteidigt. Aber, in den über 1.500 direkten Kommentaren auf unserer Facebookseite, aber auch in den unzähligen direkten Nachrichten an unsere Redaktion, wurde schnell klar, dass Kraftfahrer/innen die alte Technik, also den Diesel, eigentlich nicht gegen eine neue Antriebstechnologie eintauschen möchten. Mit Euro 6 Motoren und ECO Programmen fühlen sich viele Kraftfahrer/innen sauber unterwegs, und sehen noch keine richtige Ablösung des geliebten Diesel Antriebes. Doch mit einem Wasserstoffantrieb im Nutzfahrzeug würden sich einige Kraftfahrer/innen dann doch anfreunden können.

eAntrieb nicht immer zum Teufel geschickt

Was uns bei der Auswertung der Kommentare verwundert hat, sind die nicht immer nur negativen Kommentare zum eAntrieb. Hier wurden auch schon mal die gute Beschleunigung und das sehr ruhige und somit entspannte Fahren in einem LKW mit eAntrieb gelobt. Zusammenfassend könnte man von einem guten Antrieb sprechen, wenn nicht das lange Laden wäre! Denn hier sehen die Kraftfahrer/innen den entscheidenden Nachteil zum Diesel. Es wurde mehrfach klar von nicht praxistauglichen Ladezeiten gesprochen. Dies würde nicht in die knappen Abläufe der aktuellen und stressigen Logistik passen.

Und so könnte der Wasserstoff LKW die richtige Kombination zwischen eAntrieb und praxistauglichem Einsatz darstellen!

Tanken wie gewohnt

Am besten ist es, nichts zu verändern! Und so war besonders das Laden eines Akkus beim reinen eAntrieb in den Kommentaren ein großes Thema. Die langen Wartezeiten sind so nicht machbar und stören den Ablauf. Der reine eAntrieb wäre so nichts für die jetzige Logistik. Für Experimente hat die Logistik bei all den aktuellen Problemen wie Fahrermangel etc. keine Zeit. Das stundenlange Laden eines Akkus beim reinen eAntrieb, sowie das Suchen einer freien Ladesäule, wird von den Kraftfahrern/innen in den Kommentaren nicht akzeptiert.

Im Gegensatz hierzu fand das Tanken eines Wasserstoff LKW bei den Kraftfahrern/innen großen Zuspruch, da das Wasserstoff Fahrzeug ähnlich dem Diesel getankt werden kann. Ein Tankvorgang von 15 Minuten für weitere 1.000km ist für alle ein sehr guter und somit praktikabler Wert.

Wasserstoff Herstellung

Das Wasserstoff nicht einfach so herzustellen ist, dürfte nun jeder erfahren haben. Um Wasserstoff herstellen zu können, benötigt man sehr viel Energie, welche ja auch nicht einfach so zu Verfügung steht. Und so kommt für die meisten Kraftfahrer/innen nur ein Wasserstoff LKW in Frage, wenn die Produktion von Wasserstoff CO2 Neutral und somit GRÜN ist. Doch hierin liegt noch die große Herausforderung der Hersteller von Wasserstoff.

Fazit

Der Wasserstoff Antrieb kommt sicherlich in Kürze mehr und mehr auf die Straße, und somit auch in den Alltag der Logistik. Wie der wertvolle Wasserstoff dann hergestellt wird ist noch eine Frage welche sich die Hersteller stellen müssen, aber auch hier gibt es schon erste Konzepte, welche die Produktion von Grünem Wasserstoff auch in Deutschland möglich machen. Die passenden Nutzfahrzeuge sind schon mal im Test und kommen von einigen Herstellern in Kürze auch zu den Kunden. Das Tankstellennetz wird sehr schnell in der EU ausgebaut werden, damit hier auch die Versorgung gewährleistet wird. Beschleunigen wird dieser Umstieg auch über das ein oder andere Förderprogramm der EU und der einzelnen Ländern.

Mit dem dann hoffentlich nur noch Grünen Wasserstoff könnte man, wenn man die Kommentare nochmal heranziehen darf, eine gute Nachfolge zum Diesel Antrieb in der Logistik haben. Zumindest würden die Kraftfahrer/innen sich diese Art des Antriebs eher wünschen als den reinen eAntrieb!

Bild und Text: Achim Daniels #nextDrive.de

Bilder: Daimler Trucks AG

#Wasserstoff #eAntrieb #GenH2


Warning: Undefined array key "title" in /homepages/26/d4295003611/htdocs/nextdrive.de/wp-content/plugins/simple-share-buttons-adder/php/class-widget.php on line 41

Warning: Undefined array key "url" in /homepages/26/d4295003611/htdocs/nextdrive.de/wp-content/plugins/simple-share-buttons-adder/php/class-widget.php on line 42

Warning: Undefined array key "pagetitle" in /homepages/26/d4295003611/htdocs/nextdrive.de/wp-content/plugins/simple-share-buttons-adder/php/class-widget.php on line 43
%d Bloggern gefällt das: