Das neue intelligente Digital Tacho – Teil 1 –

Ab dem 15.06.2019 wird, auf der Grundlage der EU VO 165/2014, das neue intelligente Digital Tacho für neu zugelassene Nutzfahrzeuge ab 3,5t zGM Pflicht sein. Wir von nextDrive.de wollen in dieser kleinen Serie die Details zum neuen Digital Tacho 4.0 aufzeigen. Hierzu werden hier auf nextDrive.de weitere Artikel erscheinen!

Die Fernabfrage

Beim neuen Digital Tacho stehen die Fernabfrage und weitere Auswertmöglichkeiten im Vordergrund. Durch die DSRC Schnittstelle (Dedicated Short Range Communication) ist ein Datenaustausch auf mindestens 9 bis 10 Metern möglich. Dies soll für eine Fernselektion durch Kontrollbehörden sorgen. Und so werden „Auffälligkeiten“ vom neuen Digital Tacho direkt in Kurzform weiter gegeben. Laut dem Hersteller Continental AG, welcher bisher den Ton bei den Digitalen Tachos angegeben hat, soll dieser Datenaustausch in Millisekunden stattfinden.

Mautsäulen als Leseeinheit?

Mautsäulen und Mautbrücken sollten auch Daten empfangen und diese weiterleiten, was aber zur Zeit noch nicht gemacht wird. Die Möglichkeit wird aber weiterhin in Betracht gezogen. Geplant sind wahrscheinlich in Kürze mobile DSRC Lesegeräte, sowie stationäre DSRC Lesegeräte. Diese werden dann von den Kontrollbehörden eingesetzt. Das BAG (Bundesamt für Güterverkehr) hat sich schon immer eine Fernabfrage für gezielte Kontrollen gewünscht. Dies wird mit dem neuen intelligenten Digital Tacho in Erfüllung gehen, denn das Ziel soll laut der Kontrollbehörden sein, unnötige Kontrollen zu vermieden!

Neuer Bewegungssensor und GNSS

Weitere Besonderheiten des neuen intelligenten Digital Tacho sind ein neuer Bewegungssensor, sowie die Unterstützung bei der Positionsfindung durch das GNSS (Globel Navigation Satelite System). Dieses sorgt für eine genaue Standortbestimmung des Fahrzeuges. Manipulationen sollen somit nicht mehr möglich sein!

LKW Mautabrechnung

Das neue intelligente Digitale Tacho kann aber noch viel mehr. So wird zum Beispiel die LKW Maut Abrechnung zukünftig auch über das intelligente Digital Tacho erfasst. Alle erfassten Daten werden hierzu an die passende Stelle / an das passende Unternehmen weitergeleitet. Durch die genaue Positionsbestimmung könnte dies sogar für die gesamte EU genutzt werden. Dies würde die EU Vorgabe für ein einheitliches europäisches Mautabrechnungssystem dann Realität werden lassen.

Weitere Auswertungen möglich

Doch auch andere Unternehmen sind an den Daten aus dem neuen intelligenten Digital Tacho interessiert. Zum Beispiel möchten Versicherungen und Leasingunternehmen die Laufleistung der Fahrzeuge regelmäßig ablesen können. Laufleistungen und Versicherungstarife könnten dann fast in Echtzeit anpassen werden. Dies würde die Baubranche sehr freuen, denn so würden die zum Beispiel aufwendigen und kostenintensiven KFZ Ab- und wieder Anmeldungen in der Winterzeit entfallen.

Nächste Themen zum neuen intelligenten Digital Tacho hier auf nextDrive.de:

  • Die Hersteller
  • neue Minutenregelung
  • Digitales Tacho als Waage
  • Anknüpfung an Telematiksysteme
  • neue Fahrer-, Werkstatt-, Unternehmer- und Behördenkarte?

Bild und Text: Achim Daniels – #nextDrive.de