Online Schulung – die LÖSUNG?

Ist die Online Schulung das Mittel zur Überbrückung?

Nach einer Mitteilung der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld (267b/2020), haben sich fünf Bezirksregierungen in NRW, die für die Überwachung der staatlich anerkannten Ausbildungsstätten nach § 7 I S. 1 Nr. 5/7 II BKrFQG zuständig sind, auf einen gemeinsamen Anforderungskatalog zum Thema „e-Learning“ im Rahmen von Schulungen nach dem BKrFQG verständigt. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat mit E-Mail vom 06.04.2020 Interessenten sowie die nachgeordneten Behörden für die Fahrschulaufsicht über die Vorgehensweise informiert.

Wobei hier wohl mit eLearning die Online Schulungen gemeint ist!

So müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden.

Textauszug IHK:

„Folgende Voraussetzungen müssen zum Abhalten einen Online-Schulung erfüllt werden, und müssen sich in Ihrem vorzulegenden Konzept wiederfinden:

Allgemeine Hinweise:
– Schulungen an Sonn- und Feiertagen sind untersagt.
– Maximale Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.
– Teilnehmer aus ganz Deutschland sind zugelassen.

Vor der Schulung:
– Anmeldung der Schulung mit dem Zusatz „E-Learning-Veranstaltung“ bei der zuständigen Bezirksregierung in NRW 1 Werktage vorher.
– Bei Anmeldung des Teilnehmers muss durch die Weiterbildungsstätte ein Versand der erforderlichen Unterrichtsmaterialen (per pdf-Datei oder bei ausreichendem Vorlauf auch per Post) sichergestellt sein. Hinweis, dass diese bei der online-Schulung jedem Teilnehmer vorliegen muss um dem Dozent besser folgen zu können.
– Mitteilung an die Teilnehmer welche technischen Voraussetzungen erforderlich sind.
– Hinweise unter welchen Voraussetzungen ein Ausschluss der Veranstaltung erfolgt und somit eine Ausstellung der Teilnahmebescheinigung entfällt (analog zum regulären Unterricht bei Fernbleiben des Unterrichtes über einen nicht hinnehmbaren Zeitraum).
– Hinweise auf das Schulungsverfahren inkl. Datenschutzhinweise.

Während der Schulung:
– Identitätskontrolle/Dokumentation durch Lichtbildausweis mit Screenshot/Aufzeichnung.
– Schulung per Videokonferenz mit (beidseitigen) Kommunikationsmöglichkeiten (Skype, Zoom, etc.).
– Einblendung von „Folien“ während der Konferenz muss möglich sein.
– Permanente Anwesenheitskontrolle muss gewährleistet sein.
– Aufzeichnung der Konferenz zwecks Dokumentation bei späterer Überprüfung/Überwachung.

Nach der Schulung:
– Teilnahmebescheinigung – Die Benennung des Raumes/Ortes wird durch E-Learning NRW ersetzt.
– Aufbewahrung der Aufzeichnung zwecks späterer Überprüfung/Überwachung.“ Ende Textauszug IHK.

Anträge sollen, unter Anlage eines Unterrichtskonzeptes, formlos per E-Mail bei der jeweils zuständigen Bezirksregierung in NRW beantragt werden. Bei Vorliegen aller erforderlichen Voraussetzungen sollen Antragsteller dann eine Anerkennung gebührenfrei und befristet bis zum 17.04.2020 per Email erhalten können.

Andere Bundesländer / Bezirksregierungen und anerkennende Behörden denken über ähnliche Online Schulungen nach. Hier sind bisher aber nur vereinzelnd Informationen aus Schleswig-Holstein und Bayern bisher bei uns bekannt geworden. Diese reichen aber noch nicht aus, um hier konkrete Schritte machen, bzw. Anträge stellen zu können.

HINWEIS

  • Wir von nextDrive.de unterstützen natürlich unsere Kunden in der Erstellung von Online Schulungen. So können Kunde, auf Anfrage, eine Bestätigung zur Nutzung unsere nextDrive WORK und nextDrive TRUCK 2020 bei einer Online Schulung erhalten.
  • Unsere nextDrive BOOKs sind auch weiterhin bestellbar! Und können so für das Online Seminar genutzt werden. Da sie die passende Ergänzung zu den nextDrive WORK und nextDrive TRUCK Versionen sind, entsprechen unsere nextDrive BOOKs genau der Anforderung der Bezirksregierungen in NRW!

Unsere TIPPS

Folgende TIPPS sollten unsere Kunden bei einer Konzeptionierung der Online Schulungen bedenken und berücksichtigen:

  • Zeitrahmen setzen – es ist sicherlich nicht möglich 7 Zeitstunden an einem Stück eine Online Schulung durchzuführen. Hier ist keine Information bisher erfolgt, ob dies auch in kleinen „Stücken“ erfolgen kann!
  • Begrenzte Themenauswahl – nicht alle Themen eignen sich auf Anhieb für eine Online Schulung! Vorzugsweise erst einmal mit einem Thema anfangen und Reaktionen abwarten, bzw. Erfahrungen machen!
  • Technik – ist aufwendiger als man vielleicht anfangs Glaubt. Besonders der Einsatz der Technik!
    • So sollte eine standsichere Netzverbindung vorhanden sein.
    • Audio und Videotechnik vorher mehrfach testen.
    • Übertragungsmedium (Computer oder Laptop) muss geeignet sein (Geschwindigkeit etc.)
    • Für einen hellen und verständlichen Ton sorgen! Kommunikation!!!
    • Bitte nicht mit dem Smartphone oder Tablett!!!
    • Bitte achten auf gute Raumausleuchtung! Legen Sie bitte den Aktionsradius des Dozenten vorher in einem Test fest! Achten Sie auch auf Schattenbildungen und dunkle Zonen. Diese sind in der Übertragung zu dunkel und können so von den Teilnehmern/innen nicht gesehen / erkannt werden.
  • Raum –
    • einen ruhigen Raum suchen (Audio).
    • Mit einem ruhigen hellen Hintergrund (Video).
    • Und bitte nicht aus dem Homeoffice. Dies ist nicht zu empfehlen, da Störungen (Familienmitglieder, Baustellen, Nachbarn, Postbote, der eigene Hund, etc.) direkt übertragen werden, somit also auch für die Teilnehmer/innen störend sind, und dies nicht zu einem professionellen Seminar gehört!
    • Aber auch die Fahrschule etc. ist mit Vorsicht zu wählen. Ist dies jetzt erlaubt oder doch nicht? Und auch hier gibt es plötzliche Störquellen (Kollegen, Postboten, Fahrschüler „… habt Ihr wieder auf?“, etc.)
    • Legen Sie alles was der Dozent benötigt in einen kleinen Aktionradius ab! Der Dozent sollte nicht aus dem Bild springen müssen um Gegenstände (Stifte etc.) zu holen!
  • Wer macht was? – Bei der Online Schulung immer im Team!
    • Wer achtet auf die Kamera / den Ton / die Übertragung?
    • Wer achtet auf die Teilnehmerreaktionen? Und gibt diese an den Dozenten weiter?
    • Was ist bei einem technischen Ausfall?
    • Ist das „Team“ nach Corona „Regeln“ gesichert?
    • Bitte auch auf den Dozenten achten! Kleidung etc.
  • DOZENT – Der Moderator
    • Achtung! Einen vorher festgesetzten Zeitplan einhalten, sonst ist das Online Seminar schneller vorbei als man geplant hat! Hier fehlen die Reaktionen und Fragen der Teilnehmer/innen. So könnte jede Folie zackig durchflogen werden, was sich in der Zeit auswirkt.
    • Genug Lückenfüller zurecht legen! Hier kann mit dem InfoMAT, bei der nextDrive WORK und nextDrive TRUCK ab der PRO Version, schnell noch Lernmaterial nachgelegt werden!
    • Zusatzmodule nutzen – Durch die Nutzung der Zusatzmodule der nextDrive WORK und nextDrive TRUCK, kann der Dozent flexibel auf Zeitprobleme und natürlich auf Fragen der Online Teilnehmer/innen reagieren! Ob Online Modul, die Videothek oder die Eigenen Dateien sind so direkt abrufbar und mit wenigen Klicks ist man wieder im Thema. Ohne den „roten Faden“ zu verlieren und die Aufmerksamkeit der Teilnehmer/innen zu verlieren
    • Themenblöcke in Zeitblöcke planen!
    • Am besten in der Referentenansicht die nextDrive WORK oder nextDrive TRUCK in der Online Schulung nutzen. So hat der Dozent die Zeit im Blick und kann flexibel Folien überspringen bzw. weitere Folien einblenden, ohne dass Teilnehmer/innen dies mitbekommen!
    • Auf Fragen der Online Teilnehmer/innen gesammelt antworten! Also erst sammeln und dann in einem Block beantworten! So können doppelte Fragen der Online Teilnehmer/innen abgefangen werden. Dies kann passieren, da die Übertragung der Fragen nicht immer direkt beim Dozenten ankommen kann.

Hier könnten noch zahlreiche Hinweise und Tipps stehen! Doch sollten alle sich fragen ob die „Arbeit“ sich lohnen kann und auch bedenken, dass dies nur eine Überbrückung, also für hoffentlich nur noch wenige Wochen, darstellen soll. Eine generelle Einführung von anerkannten Online Schulungen zum BKrFQG ist zur Zeit, nach unserem Kenntnisstand und Recherche, nicht vorgesehen!!!

Für weitere fachliche Fragen zur Umsetzung steht unseren Kunden Achim Daniels von nextDrive.de gerne telefonisch und per Email zur Verfügung!

BILD und TEXT: Achim Daniels – nextDrive.de

Grundinformationen: IHK Ostwestfalen zu Bielefeld 267b/2020 (gekürzt)

%d Bloggern gefällt das: